Neu im Team: Tori Dykes

Unser neuestes Lab-Mitglied stellt sich vor

Projektart
Publikation
Datum
19.03.2018

Hallo zusammen! Ich bin Victoria (Tori) Dykes, und ich bin das neueste Mitglied des Ideation & Prototyping Labs bei der Technologiestiftung Berlin.

Ich werde dem Team dabei helfen, das Open Data-Angebot aus einer Policy-Perspektive zu erweitern (ich habe Public Policy und Politikwissenschaft studiert). Meine Hauptaufgabe ist es, direkt mit der Berliner Verwaltung zusammenzuarbeiten um eine “Informationsstelle Open Data” aufzubauen. Das Ziel dieser Stelle ist es, alle Mitarbeiter*innen des Landes in Bezug auf Open Data-Vorgänge zu unterstützen, von der Beratung über Datenstrukturen und Verwendbarkeit der Daten, bis hin zur Entwicklung von Apps und anderen Prototypen. Als ein Teil dieser Initiative werden wir verschiedene Veranstaltungen organisieren, um den Beschäftigten der Berliner Verwaltung die Chance zu geben, miteinander zu netzwerken, Erfahrungen auszutauschen und mit der Berliner Open Data-Community zu interagieren. Die erste Veranstaltung planen wir noch im Frühjahr und wir werden sie hier (und auch durch andere Kanäle) ankündigen.

Ich verspreche ich werde es mit den GIFs nicht übertreiben
Ich verspreche ich werde es mit den GIFs nicht übertreiben

Daneben werde ich auch Posts über Open Data-Best Practices schreiben, mich mit den Potenzialen offener Daten für Analyse und Visualisierung beschäftigen und die Open Data-Aktivitäten anderer Städte und Länder im Blick behalten.

Vor diesem Job war ich wissenschaftliche Mitarbeiterin beim DIGIWHIST Projekt. Mit öffentlichen Daten über das Vergabewesen in ganz Europa hat DIGIWHIST das Portal opentender.eu aufgebaut; dort können Nutzer*innen verschiedene Informationen über die von Verwaltungen erteilten Aufträge abrufen und ihre eigenen Analysen bezüglich dieser Daten durchführen. DIGIWHIST ist ein wunderschönes Beispiel dafür, wieso Open Data wichtig ist und wie diese Daten für viele unterschiedlichen Zielgruppen relevant sein können.

Wenn es Daten gibt, für die du dich interessierst und welche möglicherweise vom Land Berlin veröffentlicht werden könnten aber noch nicht zur Verfügung stehen, setz dich gerne mit mir in Kontakt. Auch wenn du Fragen oder Ideen zu Open Data in Berlin hast oder du sonst mehr über unsere Arbeit erfahren willst, sind wir immer per Mail, Twitter oder Telefon erreichbar.